Montag, 6. April 2015

12 wichtige Tipps zur Mitarbeiterführung:

Tipp 1:
Versprechen Sie nie etwas, was Sie nicht halten können. Achten Sie genau darauf, immer ehrlich und vertrauenswürdig zu bleiben.

Tipp 2:
Nehmen Sie sich Zeit für ihre Mitarbeitergespräche und führen Sie diese möglichst nicht „zwischen Tür und Angel“. Ein gut geplantes und zielgerichtetes Gespräch ist weniger kosten- und zeitaufwändig, da  Missverständnisse vermieden werden können.

Tipp 3:
Konzentrieren Sie sich auf Ihren Gesprächspartner; achten Sie auch auf leise Zwischentöne. Ein Gespräch ist dann beendet, wenn alle relevanten Fragen geklärt werden konnten und beide Gesprächspartner das Gefühl haben, gehört worden zu sein.

Tipp 4:
Holen Sie ihren Gesprächspartner dort ab, wo er sich emotional befindet. Laden Sie ihn ein, mit Ihnen zusammen aus dieser Position wichtige Ziele zu betrachten. Vereinbaren Sie mit Ihren Mitarbeitern passende Maßnahmen, um diese Ziele zu erreichen. Achten Sie dabei auf die Durchführbarkeit. Unterteilen Sie ein Hauptziel in gut erreichbare Zwischenziele. Ihr Gesprächspartner sollte daran glauben können. Denken Sie daran: „Der Glaube besiegt das Wollen“. Es nützt ihnen also wenig, wenn Sie mit Ihrem Gesprächspartner zwar ein Ziel vereinbaren, dieses aber für ihn (scheinbar) nicht erreichbar ist. 

Tipp 5:
Achten Sie darauf, dass ihr Gesprächspartner versteht, warum das Erreichen der Ziele für das Unternehmen/Ihren Bereich wichtig ist. 

Tipp 6:
Ziehen sie ihren Gesprächspartner in die Planung der nächsten Schritte mit ein. Geben sie ihm das Gefühl, selbst mit gestalten zu können. Nehmen sie nach Möglichkeit seine Ideen mit auf. 

Tipp 7:
Klären Sie mit Ihren Mitarbeitern auch, was er von Ihnen braucht damit die vereinbarten Ziele erreicht werden können.

Tipp 8:
Bitten Sie ihren Mitarbeiter, die vereinbarten Schritte zum Erreichen des Zieles planmäßig zu kontrollieren. Vereinbaren Sie dazu immer ein Feedbackgespräch. Kontrollieren Sie regelmäßig zusammen mit Ihrem Mitarbeiter, ob Sie sich noch auf dem richtigen Weg zum Erreichen der (Zwischen-)Ziele befinden.

Tipp 9:
Denken Sie stets daran, dass sie als Führungskraft dann besonders gut sind, wenn Ihre Mitarbeiter ihr Potential entfalten können.
Die Zauberwörter dafür sind: FORDERN und FÖRDERN!

Tipp 10:
Sind Sie in allem ehrlich und aufrichtig. Falsches und künstliches Verhalten wird schnell entlarvt. Zeigen Sie Freude, wenn Erfolge sichtbar sind und spenden Sie Mut, wenn mehr Anstrengung zur Erreichung der Ziele nötig ist. 

Tipp 11:
Bleiben Sie aktuell am Geschehen. Verstärken sie nicht fehlhaftes Verhalten, indem Sie Vorwürfe zementieren, sondern zeigen Sie Chancen auf, sich im positiven Sinne weiter zu entwickeln und die Probleme der Vergangenheit für die Zukunft zu lösen.

Tipp 12:
Äußern Sie Kritik jedoch stets unter vier Augen, so dass Ihr Gesprächspartner immer sein Gesicht wahren kann. Loben Sie dafür immer vor allen anderen. Schaffen Sie jederzeit eine Atmosphäre des Vertrauens. Denken Sie daran, es dauert oft Monate, das Vertrauen des Gegenübers zu erlangen, und es sind nur Sekunden, in denen dieses Vertrauen wieder verloren gehen kann.